Wie Gretel dem Räuber eine Suppe kocht

Kaspertheater für Drinnen und Draußen, ab 4 Jahren



Aus urheberrechtlichen Gründen können wir keine Pressekritiken veröffentlichen. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage Pressekritiken zu dieser Vorstzellung zu.

… und HIER geht´s zum Trailer!


Dieses Stück war u. a. zu Gast bei:

Intern. Welser Figurentheaterfestival (A)
Intern. PuppenTheaterTage Mistelbach (A)
Kunstgesellschaft Davos (CH)
Figurentheater St. Gallen (CH)
Stadtbibliothek Emmendingen
Schloss Engers, Neuwied
Pupparium Spectaculum, Hürtgenwald-Vossenack
Kulturzentrum am Münster, Konstanz
Theater der Nacht, Northeim
Theaterkeller Sindelfingen
Theater Stadelhofen, Zürich (CH)




- verdunkelbarer Raum
- Bühnenpodest 40 cm hoch, 3 X 4 m
(wenn möglich)
- erforderliche Raumhöhe: 2,60 m
- Stromanschluss (220 Volt)
- Platzbedarf: von der Aufführungsraum-Rückwand bis zur ersten Stuhlreihe 5 m, erste Stuhlreihe nicht breiter als 6 m, danach können sich die Sitzreihen fächerförmig verbreitern.

Aufbauzeit: 60 Minuten
Abbauzeit: 30 Minuten
Höchstzuschauerzahl: 130 Personen

Dauer der Vorstellung:
45 Minuten
Idee, Text, Musik, Spiel: Frieder Kräuter
Figuren: Annette und Frieder Kräuter
Regie: Jörg Kräuter

Presse
Technische Daten
Bilder

GRETEL
wird vom Räuber entführt und muss für ihn in der Räuberhöhle eine Suppe kochen. Sie verwendet dazu sehr seltsame Zutaten. Ob’s dem Räuber schmeckt? Na ja – auf jeden Fall hat er nicht daran gedacht, dass die Gretel so schlau und stark ist. Plötzlich ist es um den Räuber dunkel, weil er unterm umgedrehten Suppentopf sitzt. Sein Freund, der Zauberer, kommt ihm zu Hilfe und verzaubert die Gretel – HokusPokus – in ein Krokodil... Wie zum guten Schluss die zurückgezauberte Gretel und der Kasper mit seinem Hund die beiden Bösewichte fangen und sie bei sich zu Hause als Geschirrabtrockner und Gartenumstecher anstellen, zeigt dieses lustige und spannende Kaspertheaterstück.